Samstag, 26. Februar 2011

Auf dem Marktplatz

von Zauselina Rieko

Nach dem Eröffnunsgvortrag ging´s auf den Markt. Die Second-Life-Bastler, -Freaks, -Künstler, -Fotografen stellen ihre Kreationen aus. Der Markt wird noch ein bis zwei Wochen stehen bleiben.

Daalinii Rae erbaut Schlösser und Burgen. Sind hier "nur" als Abbildung verfügbar, weil eine komplette Burg unsere Prim-Möglichkeiten überschritten hätte. Aber wer mag, kann sich ein Wochenend-Schlösschen oder eine Urlaubsburg zulegen .. wenn auch nur virtuell.
Das ist nicht nur Detailgenauigkeit, das ist Detailbesessenheit: Capalinis mechanische Pferde, Aufziehschlüssel, Musikspieldosen oder Uhrwerke

Darf auf keinem Steampunk Event fehlern: Der Detektiv. Sherlock Holmes nennt sich hier Barlok Barbosa.

*             Dampfmaschine vor Bergkulisse             *
Nemo ist untergegangen, aber seine Häuser sind erhalten geblieben. Vor dem Kafé KrümelKram warten sie auf neue Besitzer.
Die Außenwände des Kafé KrümelKram wurden zur Galerie umfunktioniert und zeigen jetzt Bilder von Thea Maiman (Ungarn), Lookatmy Back (Italien), La Baroque (Italien), bark Aabye (Japan) und Shoji Kumaki (Japan).

Wer Steampunk liebt, wird sich auch angemessen ausstatten wollen. Viktorianische Tageskleider, Ballroben und Herrenanzüge.

Eröffnung im Kafé

von Zauselina Rieko

Als Avatar Serenus Bellflower eröffnet Alex Jahnke den Steampunk-Flohmarkt. Er berichtet von Steampunk-Rollenspielen, die er mitorganisiert hat. Die "Reise nach Tunguska" war 2009 ein Kriminalrollenspiel, in dem es darum ging, einen Mord während einer Bahnfahrt aufzuklären. Im Interview mit Kueperpunk Korhonen lässt er die virtuellen BesucherInnen an seinen Erfahrungen teilhaben. Jahnke schreibt und ist verantwortlich für den clockworker.
Zauselina viktorianisch
Interesantes Event - interessante Avatare
Mechanischer Hut.
Parrish gehört zu den Ausstellern
Diese Dame hält ein Herz in Händen.
Erinnert an Poes "verräterisches Herz"

Geheimnisvoll verborgen ...

von Zauselina Rieko

... ruhen die retro-futuristischen Kleider, Möbel, Dampfmobile, Tiny-Ballkleidchen und Smokings, Fliegerbrillen, Flugmaschinen und Propeller. Noch sind die Stände und Buden der Viktorianischen Bastler und Schneider, Schreiner und Uhrmacher unter Holzbohlen versteckt. Lediglich die Wände des Kafé KrümelKram sind schon sichtbar mit Kunstfotografien geschmückt. Aber ab 20 Uhr geht es los! Da wird gedampft und vehikelt zurück in die Zukunft des Jahres 1830.
Alex Jahnke wird mit einem Vortrag über Steampunk-Rollenspiele eröffnen. Danach kann der Markt besucht werden. Auch Nemo-Erschaffer Sextan Shepherd ist vertreten. Die legendäre Unterwasserwelt Nemo gehört bedauerlicherweise der Vergangenheit an, weil die Sim geschlossen wurde. Aber bei uns könnt ihr noch mal in den kunstvollen Sachen stöbern und Häuschen oder Uhren oder Tesla-Lampen erwerben.

Mittwoch, 23. Februar 2011

Mit Dampf und Rost ab in die Zukunft

von FirleFanz Roxley

Wir bringen sie zusammen. Die Steampunk-Experten in Second Life. Ab Samstag, 26. Februar zeigen und verkaufen sie ihre Maschinen, Vehikel, Gebäude, Gadgets, Möbel und Mode auf dem Steampunk-Flohmarkt am Kafé KrümelKram in Second Life. Mit dabei unter anderem der Erbauer der legendären Steampunk Stadt "Nemo" Sextan Shepherd, SL Steampunk-Spezialisten wie Skalli McMillan, Leyla Firefly, Parrish Ashbourn, Canolli Capalini und viele mehr. Dazu stellen Bildkünstler ihre Sicht auf die (fiktive) Steampunk-Ära dar. Wir werden es richtig dampfen lassen, während wir ein viktorianisches Zeitalter aufleben lassen, das so nie stattgefunden hat.
Los geht es um 20 Uhr im Kafe KrümelKram. Alex Jahnke, alias Blogger Cynx vom Cynxpire wird uns über seine Tätigkeit als Organisator von RL Steampunk-Rollenspielen berichten. Cynx hat 2009 die "Reise nach Tunguska" veranstaltet.
Ab 21 Uhr eröffnen wir dann unseren Steampunk-Flohmarkt. Eine Welt voller Erfindungen, Wunder und technischer Innovationen, die die Welt verändern werden. Zumindest aus der Perspektive des Jahres 1830.

Dampf und Rost im Kafé

von FirleFanz Roxley

Der Aufbau läuft, die KünstlerInnen installieren Dampfmobile, Bilder und Skulpturen. Ab Samstg 20 Uhr ist dann zu sehen, was die Steampunk-Community in Second Life zu bieten hat. Nicht nur der Gründer der legendären Nemo-Sim Sextan Sheperd konnte dafür gewonnen werden. Auch die schon beim Gogbot aktiven Koinupper Lookatmy Back und La Baroque nehmen wieder teil. Dazu gesellen sich weitere namhafte Kunstbesessene. Im und ums Kafé KrümelKram wird´s ab dem 26. Februar dampfen!

Eröfffnung 26.02.2011 ab 20 Uhr
Ende voraussichtlich 03.03.2011

Donnerstag, 17. Februar 2011

In Köln gibt´s mehr als nur den Dom ...

von Zauselina Rieko


... nämlich auch noch unsere Plakatwand mit den Kunst- und Kulturleuten, die sich in SL (und meist auch RL) engagieren.
Zu finden ist sie direkt gegenüber vom Dom. Wenn man die Poster anklickt, gelangt man zu den SL-Orten oder bekommt Infos zu den diversen Teilnehmern. Inzwischen sind es sechzehn Projekte, die sich vorstellen.

München - sonst eher bekannt für Hofbräuhaus und Oktoberfest - beteiligt sich ebenfalls am neu entstehenden Kultur-, Kunst-, Literaturnetzwerk, das sich nach der Kulturkonferenz im letzen Monat im Aufbau befindet. So ist die Plakatwand also auch in Bayern angekommen.

Jetzt bleiben uns zweierlei Dinge zu hoffen: Dass erstens alle die Plakatwand bei sich aufstellen, die selber vernetzt wurden und dass zweitens die Zahl der Teilnehmer noch weiter wächst. Das Objekt ist so gestaltet, dass man sich alles umbauen kann. Wem also der Hintergrund nicht gefällt oder wer´s gerne größer oder kleiner hätte, kann sich flugs was anderes basteln. Sobald sich wieder Leute auf unserer Plakatwand verewigen möchten, wird ein neues Objekt herum geschickt. Über die Gruppenmitteilung wurden bereits Plakatwände verschickt. In Kafé KrümelKram steht eine, die man sich einfach kopieren kann. Also wer uns unterstützen möchte, kann die Wand aufstellen. Wer sich noch selber beteiligen will, schickt eine kurze Anfrage an Kueperpunk Korhonen oder Zauselina Rieko.

Montag, 7. Februar 2011

Bibliotheksbesuch

von Zauselina Rieko

Der Kueperpunk und die Zauselina lesen im entschleunigt bei Joachim Thor in der urigen Bibliothek. Wir haben unsere Truhe mit den witzigen Texten geöffnet, die alten Papierrollen entstaubt und werden morgen Abend, zwanzig Stunden nach Mitternacht, die in Tinte gebannten Buchstaben in akustische Signale transferieren, um euch einen Ohrenschmaus zu bereiten.
Hier findet ihr die Bibliothek, in welche ihr eure Hörorgane mitnehmen solltet, um ihnen was Nettes zu gönnen.
8. Februar 2011 ab 20 Uhr bis etwa 21 Uhr.

Sonntag, 6. Februar 2011

Bexstabenverbuchsler

von FirleFanz Roxley


oder
Die Grenzen der Interkulturalität und Globalisierung

Samstag, 5. Februar 2011

Lesung bei Froschkönigs

von Zauselina Rieko

Der Kueperpunk und die Zause sind im Froschkönig-Klub eingeladen. Und was haben die da zu tun? Na klar! Sie lesen! Um 21 Uhr starten wir durch. Hier im Rockpalast in der eingebauten Bibliothek von Roni Markstein und buchhalter Zeitmann. Da gibt´s prasselndes Kaminfeuer, gemütliche Sessel, Zigarren und natürlich jede Menge Regale prall gefüllt mit BÜCHERN.

Donnerstag, 3. Februar 2011

Steampunk Flohmarkt

von FirleFanz Roxley

Ab dem 26. Februar wird es im und um das Kafé KrümelKram herum einen Steampunk Flohmarkt geben. Eingeladen sind diverse Skulpturen- und Bild-KünstlerInnen. Zugesagt haben bisher Sextan Shepered, Leyla Firefly, Canolli Capalini, Skalli McMillan, Jenn Dibou, Alchemy Cyannis, Immortalis und SimplyAmy Iwish.