Mittwoch, 27. März 2013

Die Buchstaben in Metropolis

von Zauselina Rieko


Miara Lubitsch hat die Brennenden Buchstaben eingeladen, in Metropolis (Open Sim) eine Dependance aufzuschlagen. So war ich also gestern Abend dort, um das Gelände zu besichtigen und mit Miara im Schatten der eilends gerezzten Bäume zu plaudern. Wie das Ganze nun bebaut und eingerichtet wird, steht noch nicht fest. So viel aber schon: Es wird kein zweites KrümelKram geben, dann das KKK ist einmalig. Außerdem ist es eine großartige Möglichkeit, noch mal was ganz Neues anzufangen. Metropolis soll ja nicht bloß ein Abklatsch von Second Life sein. Vorschläge zu Gestaltung und Design werden gerne entgegen genommen. Oh und noch eine gute Nachricht: BukToms Pegasus-Bibliothek wird mit dabei sein. Vielleicht ja auch in neuem Design und mit anderen Möglichkeiten???

Graf Zausel hat schon Stellung bezogen und wacht über das Baugelände
 


Ja daaaaaa wohnen die Buchstaben in OS

Montag, 25. März 2013

Soap

von Zauselina Rieko



Als Avatar Micehyde war Drehbuchautor und Lindenstraßen-Texter Michael Meisheit gestern im Kafé KrümelKram, um seinen neune Roman "Soap" vorzustellen. Nach dem Interview von Zauselina und Kueperpunk las er aus seinem Buch. Anschließend nutzte das Publikum eifrig und interessiert die Möglichkeit, mit dem Autor zu kommunizieren und ihm Fragen zu stellen. Seine allererste Lesung bezeichnete Meisheit als erfolgreich. Das Buch ist unter Mitwirkung seiner BlogleserInnen zustande gekommen. Deshalb fand er es spannend, dasselbe nun auch zu allererst im Internet zu präsentieren. Diese Veranstaltung sollte nicht die letzte gewesen sein, die wir mit dem sympathischen Schriftsteller durchgeführt haben. Second Radio war live mit dabei und übertrug die Lesung, das Interview und die Publikumsfragen.
An dieser Stelle noch mal besonderen Dank an Violetta Miles, die den Kontakt hergestellt hat.
Und noch mehr Bilder gibt´s - wie immer - auf BukToms Blog.

























Sonntag, 24. März 2013

Rückblende

von Zauselina Rieko





E. M. Jungmann blickt auf die gestrige Lesung zurück drüben in ihrem Blog.
Und hier ein Youtube-Video, in dem E.M. Jungmann über ihre Erfahrungen mit Second Life spricht.

Lindenstraße meets Second Life

von Zauselina Rieko



Michael Meisheit, Autor und Drehbuchschreiber für die Lindenstraße (ja DIE Lindenstraße!) ist heute Abend zu Gast bei den Brennenden Buchstaben. Seit 15 Jahren bereichert er die wohl bekannteste aller deutschen TV-Serien mit seinen Ideen und Texten. Im Kafé KrümelKram steht jetzt ein kleines virtuelles Fernsehstudio, (wenngleich wir damit noch keinen Auftritt in der Lindenstraße haben werden.) Aber Micehyde, wie er sich in Second Life nennt, wird live lesen aus seinem Roman Soap. Sollte man sich das entgehen lassen?!?
Hier entlang zum KKK http://slurl.com/secondlife/Ataria/56/160/23
Hier der Stream, der auch ohne Second Life funktioniert http://secondradio.de:10002/

Ungeordnete Verhältnisse

von Zauselina Rieko


Ich denke, es ist Zeit für einen Wechsel an der Wetterfront, und ich drücke hiermit meine Unzufriedenheit aus über unsere Regierung, die nicht in der Lage ist, die Wetterverhältnisse zu ordnen. 

Samstag, 23. März 2013

Kunst in virtuellen Büchern

von Zauselina Rieko
kjs Yip, Künstler in SL und auch sehr real, sprach über die Bucherstellung in virtuellen Welten.



Was bleibt von der Kunst, wenn die Welt, in der sie erstellt wurde, nicht mehr existiert? Diese und andere Fragen rund um virtuelle Kunst stellte sich kjs Yip. Seine Idee: Bücher in virtuellen Welten, die Kunst aus virtuellen Welten festhält und für kommende Zeiten konserviert. Diskutiert wurden verschiedene Veröffentlichungsmöglichkeiten.






Orbitale Sphären

von Zauselina Rieko


E.M. Jungmann (Nickname emju) liest aus "Jenseits von Ninive"

In authentischer Umgebung hat die Autorin E.M. Jungmann aus ihrem Roman gelesen. Über 20 ZuhörerInnen lauschten in Second Life, und knapp 10 über den zusätzlichen Stream der Lesung. Eigens für dieses Event hatten sich 7 neue Avatare heute registriert. Die Schriftstellerin stellte sich den Fragen von Kueperpunk und Zauselina und nach der Lesung auch denen des Publikums. Man kann sagen, dass sie sehr gut ankam und sicher heute neue Fans gewonnen hat.
Wer noch mehr Bilder und eine kleine Rezension haben möchte, sollte auf BukToms Blog vorbeischauen. 















Jenseits von Ninive

von Zauselina Rieko




So lautet der Titel von E. M. Jungmanns Science-Fiction-Story. Die Space Opera wird heute Abend ab 20 Uhr in Barloks virtuellem Raumschiff, das zurzeit über dem Kafé KrümelKram schwebt, zu hören sein.

Anschließend wir kjs Yip einen Vortrag halten über die Herstellung von Kunstbüchern in Second Life. Das ist sicher nicht nur für KünstlerInnen interessant, sondern auch für GaleriebesitzerInnen und OrganisatorInnen von Ausstellungen und Kunstprojekten.

Hier entlang zur Lesung und zur Buchherstellung: http://maps.secondlife.com/secondlife/Ataria/171/165/984
Und wer nicht in SL einloggen kann / mag, darf über den Stream lauschen: http://85.214.104.70:9665/